Tierschutz wird bei uns *Groß* geschrieben

Tierschutz ist das A&O, egal ob man mit ihnen arbeitet oder einfach nur Tiere hält. 

Leider wird viel Mist im Internet und in den Medien verbreitet. Sicher gibt es auch hier und da *schwarze Schafe*, jedoch ist dieses nicht die Regel.

Wir denken die meisten Menschen geben sich sehr viel Mühe mit Ihren Tieren, die sie gut umsorgen und versorgen.

 

Wir sind natürlich auch geprüft nach Tierschutzgesetz §11 was für uns auch sehr wichtig war. Nicht nur das, auch das man einige Kurse belegt und sich so viel Wissen aneignet wie möglich.

 

Unsere Tiere liegen uns sehr am Herzen, darum sind wir bei den Touren auch sehr streng was den Umgang mit den Tieren angeht. Sehen wir trotz intensiver Einführung, das die Tiere falsch gehändelt werden, greifen wir sofort ein.

Wir möchten ja das die Tiere weiterhin spaß haben unterwegs zu sein und kein Trauma erleben.

Achtsamkeit ist das A & O hier. Manche Menschen haben etwas Probleme damit, aber dafür sind wir ja da.

 

Alpakas stammen ursprünglich in Südamerika. Auch dort haben sie immer einen Besitzer und leben nicht in freier Wildnis, wie oft behauptet wird.

Alpakas können nicht Ohne Hirten/ Besitzer/ Züchter leben. Alpakas sind schon immer Haustiere gewesen und wurden rein vom Menschen wegen der tollen Wolle gezüchtet. Weit über 5000 Jahre ist das schon her. 

 

Wenn von irgendwelchen Organisationen etwas anderes behauptet wird, ist es schlicht weg gelogen! Sowas macht uns sehr wütend!

Auch diese Organisationen sollten überprüft werden, denn auch Falschaussagen sind strafbar!

 

Alpakas haben unterschiedliche Charakter. So sind natürlich nicht alle Tiere für die tiergestützte Arbeit geeignet. Diese werden dann aber auch nicht eingesetzt. Für alle anderen Alpakas ist das kein Problem mit den Menschen spazieren zu gehen. Alpakas haben ihren eigenen Kopf und so wird der Mensch ganz schnell auf sein falsches Handeln unterwegs aufmerksam gemacht.

Ganz nach dem Motto, passt du nicht auf, wirst du meine andere Seite kennen lernen. Das finden wir ganz wunderbar!

Ist das nicht bei uns Menschen auch so? Niemand würde sich gerne schlecht behandeln lassen wollen. Also ist das Alpaka ein ganz toller Spiegel um zu reflektieren und zu lernen.

 

Unsere Tiere dürfen nach ihren Bedürfnissen wandern. Das heißt sie dürfen unterwegs die tollen Kräuter und Gräser fressen die sie erhaschen können. Dadurch geht´s halt erstmal langsam voran. Aber das ist auch der Sinn dieser Touren. Achtsamkeit und Rücksicht, entspannen und erholen. Wir sind nicht auf der Flucht. Alpakas mögen keinen Stress!

 

Zum Tierschutz gehört für uns auch das artgerechte Futter und das fürsorgliche Scheren.

Scheren ist ein muss, da die Wolle ins unendliche wachsen würde. Nach dem scheren fühlen sich die Alpakas pudelwohl, da mal wieder Luft an die Haut kommt und sie sich nach Herzenslust kratzen können. Dafür gibt es bei uns ganz viele Kratzbäume oder aber unterwegs die tollen Büsche und Bäume, die sie so lieben.

 

Gebt bitte nichts auf irgendwelche negativen, blödsinnigen allgemeinen Verbreitungen im Netz, ohne euch selbst ein Bild gemacht zu haben.

 

 

 

 

Tierschutz
Piero und Shay. Im Hintergrund Masou von Seelenheil-Alpakas

Aktivitäten finden immer in 29664 Klein Eilstorf statt. Ihr findet uns am besten über Google Maps direkt (Seelenheil-Alpakas):

Hier sind wir erreichbar:

Alpaka-patenschaft-alpakas-unterstützen